Herzlich Willkommen bei der Biologischen Station Bonn / Rhein-Erft

Zwei Stellen in Friesheim zu vergeben!

rhein-erft_kreis_klein.jpg Vorbehaltlich der Bewilligung des BfN-Projektes „Lebensnetz Börde – insektenfördernde Maßnahmen in der Jülich-Zülpicher Börde“ besetzen wir zum 01.9.2022 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Teilzeit-Stelle (30 h / Woche) für den Bereich Landschaftspflege (nähere Informationen hier) und eine Teilzeit-Stelle (10 h / Woche) in der Verwaltung (nähere Informationen hier). Dienstort ist unsere Zweigstelle in Friesheim, Bewerbungsfrist der 15.7.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Blütenpflanzen-Hochsommerkurs

malva-moschata.jpg Ab dem 2. Juli bietet Peter Tautz einen sieben-teiligen Hochsommer-Bestimmungskurs an, bei dem man das Bestimmen von Blütenpflanzen von der Pike auf lernt. Er gibt die Möglichkeit, sich dem Thema systematisch zu nähern und dabei auch ein paar schöne Regionen in Bonn kennen zu lernen.

Alle Infos zu dem Kurs finden sich hier.

 

Naturerlebnis-Programm für 2022

arnica-montana_kottenforst_arnikafl_2006_06_08-ausschnitt.jpg

Für Bonn und Umgebung haben wir zusammen mit unseren Kooperations-Partnern ein Veranstaltungs-Programm für das Jahr 2022 zusammen gestellt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten! Aufgrund der unsicheren Situation erschien im ersten Halbjahr keine Papierversion, aber ein pdf-Dokument zum Herunterladen. Für den Rhein-Erft-Kreis gibt es ein Ganzjahresprogramm auf Papier und digital. Das Programm für das zweite Halbjahr findet sich hier und ist wieder auf Papier erhältlich. 

Bitte beachten Sie neben den gesetzlichen Regelungen auch die aktuellen Hinweise zu den Gesundheits-Regeln auf den Internetseiten des jeweiligen Veranstalters! Für alle Präsenz-Veranstaltungen der Biostation im ersten Halbjahr - also bis zum 30.6. - gilt die 2G-Regelung.

 

Förderung von Regiosaatgut logo_lvr_biologische-stationen-hoch-klein.jpg

Der Landschaftsverband Rheinland LVR fördert die Erhaltung, Wiederherstellung und Neuanlage arten- und blütenreicher Flächen durch die Bereitstellung von Regiosaatgut. Dieses Förderangebot wird in Kooperation mit den Biologischen Stationen im Rheinland durchgeführt. Interessenten finden detaillierte Informationen beim Internetauftritt des LVR.

 

Säen und Pflanzen von heimischen Wildblumen

margerite-klein.jpg

Einsaaten mit heimischen Wildblumen fördern die Biodiversität, sind Lebensraum für viele Wildtiere und damit die bessere Alternative zu Gartenpflanzen aus dem Baumarkt und Co. Regiosaatgut- und andere Mischungen, auch kleinere Mengen für den Hausgarten und  Siedlungsbereich,  können jetzt bei unserem Anbauer "Bauer Courth" westlich von Köln direkt bestellt werden: der online-Shop und weitere Infos finden sich unter https://wild-saat-gut.de.

Eine Kurzanleitung, die auch häufig gestellte Fragen beantwortet, haben wir hier bereit gestellt. Die von der Initiative "Bonn im Wandel" erstellte Broschüre "Mein Blühbeet in 7 Schritten" bietet eine optisch ansprechende und inhaltsreiche Anleitung. Hier geht`s direkt zum Download.

LEADER-Projekt "Na-Tür-Lich Dorf"

logo_na-tuer-lich_dorf_040620-1.jpg Im Rahmen des Kooperationsprojektes der Biostationen Euskirchen, Düren, Aachen und Bonn/Rhein-Erft werden in den kommenden 3 Jahren Bürgerprojekte in den LEADER Regionen Zülpicher Börde und Eifel gefördert.

Naturschutz vor der Haustür

Zum Mitmachen eingeladen sind Gemeinden, Vereine, private Initiativen als auch Kindergärten, Schulen etc. um Klein- und Kleinstprojekte wie das Bauen und Anbringen von Nisthilfen, Einsaat von Blühstreifen u.v.m. zu realisieren.

Ziel des Projektes ist es, dorftypische Tier- und Pflanzenarten zu erhalten, zu fördern oder wieder herzustellen.

Weitere Infos gibt es hier!

 

Unser Newsletter

lithospermum-purpurocaeruleum-garten-moni.jpg Blauroter Steinsame Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten unser Naturerlebnis-Programm und weitere Informationen per Mail! Aufgrund der Datenschutzverordnung benötigen wir für das Zuschicken Ihre ausdrückliche Zustimmung. Bei Interesse  melden Sie sich bitte eigenständig unter www.biostation-bonn-rheinerft.de/newsletter an und bei Bedarf wieder ab. Natürlich können Sie uns auch eine Mail schicken oder anrufen!